Über uns

Unsere Leistung:

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Die betriebliche Gesundheitsförderung hat in den letzten Jahren zunehmend großes Interesse gefunden. Sie ist ein geeignetes Mittel, um auf die gesundheitlichen Beanspruchungen der Angestellten und der zunehmenden psychischen Belastungen, zum Beispiel durch den steigenden Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Zeitdruck, angemessen zu reagieren. Um die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten zu fördern, werden Arbeitsumgebung, Arbeitszeit, Arbeitsmittel, Arbeitsorganisation, Sozialbeziehung, individuelle Anpassungen und unterstützendes Umfeld einbezogen. Darüber hinaus ist es von Vorteil, auch die Lebenssituation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der Work-Life-Balance zu berücksichtigen.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Seit 2004 sind Arbeitgeber verpflichtet, bei länger erkrankten Beschäftigten ein sogenanntes Betriebliches Eingliederungsmanagement (kurz: BEM) anzubieten. Das BEM dient dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit und ist ein Instrument, um den Folgen des demographischen Wandels wirksam zu begegnen. Zeitgleich sichert das BEM durch frühzeitige Intervention die individuellen Chancen den Arbeitsplatz zu behalten.

Betriebliche Gesundheitsförderungsmaßnahmen (BGF)

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist der größte Baustein des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die BGF umfasst die Bereiche des Gesundheits- und Arbeitsschutzes, des betrieblichen Eingliederungsmanagements sowie der Personal- und Organisationspolitik. Die BGF verbindet alle im Unternehmen durchgeführten Maßnahmen zur Stärkung der gesundheitlichen Ressourcen ein.

Psychische Gefährdungsbeurteilung

Alle Betriebe sind gesetzlich zu einer Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung verpflichtet (siehe § 6 ArbSchG). Aus der Dokumentation muss erkennbar sein, dass die Gefährdungsbeurteilung angemessen durchgeführt wurde. Die Unterlagen müssen daher Angaben zu dem Ergebnis der jeweiligen Gefährdungsbeurteilung, zur Festlegung der erforderlichen Arbeitsschutzmaßnahmen sowie zu den Ergebnissen der Überprüfung der durchgeführten Maßnahmen enthalten. (Auszug § 6 ArbSchG)

 

Auf Wunsch begleiten wir Ihr Unternehmen bis zur Zertifizierung. Unternehmensberatungen können in Deutschland mit bis zu 80% gefördert werden.

Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten!